Tempel des Offler
"Bist Du eun Gläubiger?" fragte Anubis, "ja" antwortete ich, da ich keinen Brokkoli mag. Ausserdem ist Offler anspruchslos...

""Knie nieder Ungläubiger und vernimm meine Worte", sprach das alte Krokodil mit  Menschenkörper.

Damals kannte ich ihn noch nicht, es war Offler. "Wenn du, wie ich keinen Brokkoli magst, kannst du mein Jünger werden, mehr verlange ich meinen Jüngern nicht ab" fuhr Offler leicht lispelnd fort und hatte damit schon eine verhältnismässig lange Rede gehalten.

Nachdem ich kurz darüber nachgedacht hatte was Ra davon halten wird stimmte ich zu, weil ich anspruchslose Götter mag und Brokkoli ebenfalls hasse."  Erzählte Anubis im freundlichen Plauderton, als ich ihn fragte was Offler wohl von einem neuen Tempel in Zittau halten würde.

Ja ich habe schon verstanden, Offler ist es eigentlich egal wieviele Tempel er hat... DiscWiki schreibt zu Offler:

Der ursprünglich klatschianische Krokodilgott Offler wird in weiten Teilen der Scheibenwelt verehrt, besonders dort, wo es warm ist und große Flüsse gibt. Er ist ein sehr alter Gott, nich t sonderlich intelligent, doch er gilt für einen Gott als weise. Wegen seines Krokodilgebisses hat Offler einen leichten Sprachfehler. Er lispelt.  Die Erscheinung von Offler ist ihm wie allen Göttern natürlich freigestellt. Seine gebräuchliche Darstellung ist ein eher schlanker Menschenkörper mit sechs Armen, auf dem ein Krokodilkopf sitzt. Offler ist meist umgeben von einem Schwarm heiliger Vögel, die Sorge tragen, dass sein Zähne saubergepickt sind. Offler sind viele Tempel geweiht, wie der Tempel des Offler in Ankh-Morpork, der Tempel des Offler in Al Khali und der Tempel des Offler in Zitt au, doch der wichtigste Tempel des Offler befindet sich im Wiewunderland. Seine Anhänger verehren auch seinen Mystischen Zahn.

Als sehr alter Gott hält Offler nichts von modernen, ehrgeizigen, aufgeblasenen Göttern, die ihre Gläubigen mit unsinnigen Geboten schikanieren.

Insbesondere die Moslems und die Christen sind ihm ein Gräuel. Ständig am streiten, zur Not auch untereinander und das nur, weil sie an einen Hochstapler namens Gott glauben...