Zittau - Die Reiche
"Erfreulich, dass sich wieder mal ein Besucher hierher verirrt", sprach der grosse graue Wolf. "Hatten wir uns nicht erst gestern bei Migrantenschreck gesehen?". "Ich bin doch kein Migrantenschreck" sagte der Zittauer Bürgermeister verwirrt. "Wenn Du mich nicht beisst, schliesse ich nächstes Jahr das städtische Kinder und Jugendhaus und gebe das Geld dem Tierpark" setzte er verzweifelt hinzu, weil der grosse graue Wolf gar unheimlich wirkte.

Wolfserwartungsland ist ein schöner Begriff für die blühenden Landschaften im Osten Deutschlands, dort treibt der böse Wolf sein Unwesen bewaffnet mit Migrantenschreck´s Modell "Bautzen". Auch Zittau bereitet sich auf den Einzug der Wölfe vor. Damit die geräuschempfindlichen Tiere nicht gestört werden, wird nächstes Jahr das städtische Kinder- und Jugendhaus "Villa" plattgemacht. Auch Fußwege ausserhalb der Innenstadt werden nach und nach naturnäher. Vor allem der Löbauer Platz und die Herwigsdorfer Strasse sind eine wahre Augenweide. Hier ist die Renaturierung schon in vollem Gange. Seid vorsichtig wenn Ihr plötzlich grosse Schäferhunde seht, es könnten Wölfe sein.

Da meine gesamte Nachbarschaft aufrüstet was Waffen und Videotechnik betrifft, mache ich mir schon etwas Sorgen um meine Sicherheit. Was meint Ihr, ist eine Armbrust besser, oder sollte ich lieber in Waffen für Gummigeschosse investieren? Vielleicht auch noch ein paar Kurzwaffen?

Das ist doch völlig verrückt. In den meisten Fällen wird es sowieso den Falschen treffen. Allerdings falls Deutschland den Bach runtergeht brauche ich vielleicht doch etwas, naja eine kleine Armbrust mit Kugellauf kann man ja mal für die Hasenjagt hinlegen. Äxte werde ich auch kaufen, solange sie noch waffenscheinfrei sind...
 

Hurra habt Ihrs schon gehört, die Mandaukaserne wird mit öffentlichen Geldern saniert, schon allein die Notsicherung des maroden Nordturmes kostet 111.000 €. Ich sage sinnlos, wenn man erst ein Gebäude 25 Jahre ungenutzt verfallen lässt um dann Geld reinzustecken. Wofür eigentlich, noch eine Altenresidenz oder wirds ein Hotel, Wohnungsnot haben wir eigentlich nicht. Aber vielleicht wird´s ja auch ein Migrantenheim. Der Freistaat hat ja gerade Bedarf...

Nein, seit dem 18.11.16 ist es klar: Die Mandaukaserne soll für 18 Millionen Euro unter dem Arbeitstitel „Forum Mandau“ umgestaltet werden. Zentraler Teil würde eine angebaute Dreifelderhalle, für den Schul-, Vereins- und Hochschulsport sowie für Events.

Im restlichen Gebäude sind Büros für Existenzgründer (weil wir keine im "Technologiezentrum haben?), Säle für Tagungen, Hotelzimmer (sind auch ganz schön knapp in Zittau...), sowie Räume für Kunst- und Kulturprojekte geplant. Die Stadt Zittau soll durch Antragstellung als „Nationales Projekt des Städtebaus“ beim Bund sieben Millionen Euro Zuschuss für den Investor besorgen.

Allerdings ist nun seit März 2017 alles wieder anders, für die Mandaukaserne spuckt der Bund als „Nationales Projekt des Städtebaus“ vier Millionen Euro Zuschuss aus. Aber offensichtlich ist der Investor verloren gegangen, denn wie die freie Presse am 3.3.2017 meldete, existiert bisher kein Nutzungskonzept für die Mandaukaserne. Naja da kann ja dann doch ein Asylbewerberheim draus gemacht werden. Früher kamen 1200 Soldaten darin unter...

Absolut faszinierend, schon wieder ein INVESTOR mit grossen Plänen, der vermutlich weg ist.  - Ich habe die Meldung zum letzten GROSSINVESTOR noch vor Augen: "Nun soll es werden: Die Stadt Zittau ist dankbar, in der AVW Immobilien AG aus Buxtehude endlich einen Investor gefunden zu haben, der auf der Ecke Neustadt/Albertstraße ein Einkaufszentrum bauen will. Das Innernstadt-Grundstück liegt seit Jahren brach. Die Stadt Zittau als Eigentümerin hatte es seit langem für ein Einkaufszentrum vorgesehen." Und was ist draus geworden? Bisher nix.