Homo Saphiens kleptomania
Hern der Gejagte ist einer der Götter aus den Bergen und Wäldern von Lancre. Er ist der Gott der Gejagten und Verfolgten und all jener kleinen Geschöpfe, deren Schicksal darin besteht ihr Leben mit einem erschrockenen Quieken zu beenden. Neben Hermes kümmert er sich um das Schicksal der Diebe...

Neues von der Diebesgilde

Landkreis Görlitz Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland

Gegen VW Polo gefahren

Görlitz, Reichertstraße
02.02.2017, gegen 17:55 Uhr

Am Donnerstagabend kam es in Görlitz zu einem Verkehrsunfall. Ein 71-Jähriger befuhr mit seinem Kia die Reichertstraße. Offenbar übersah er dabei einen am Fahrbahnrand stehenden VW Polo und fuhr auf den Wagen auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. (mf)


Mehrere Fahrzeuge überfahren Wild

B6, zwischen Löbau und Görlitz
03.02.2017, gegen 06:40 Uhr

Am Freitagmorgen kam es zwischen Löbau und Görlitz zu einem Wildunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Eine 22-Jährige befuhr mit ihrem VW Polo die B 6 in Richtung Görlitz, als sie auf Höhe des Zoblitzer Berges mit einem Wildschwein zusammenstieß. Das Tier rannte weiter in den Gegenverkehr und wurde dort von einem Seat erfasst und blieb auf der Fahrbahn liegen. Anschließend übersahen offenbar die Fahrer eines nachfolgenden Volvo und eines VW Polo das Tier und überrollten es ebenfalls. Das Wild verendete an der Unfallstelle. Es wurde keine Person verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 3.500 Euro.  (mf)


Geldbörse aus Handtasche gestohlen

Görlitz, Nieskyer Straße 
01.02.2017, 14:30 Uhr

Diebe haben Mittwochnachmittag die kurze Unaufmerksamkeit einer 75-Jährigen ausgenutzt, um Beute zu machen. Sie entwendeten in Görlitz in einem Einkaufsmarkt an der Nieskyer Straße die Geldbörse aus der Handtasche der Frau. In dem Portmonee befanden sich diverse persönliche Dokumente und ein dreistelliger Bargeldbetrag. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz führt die weiteren Ermittlungen. (ms)


Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Seifhennersdorf, Kruschegasse
02.02.2017, 16:30 Uhr

Am Donnerstagnachmittag soll es an einem Wohnhaus an der Kruschegasse in Seifhennersdorf zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 33-Jährigen und drei weiteren Männern im Alter von 24 bis 26 Jahren gekommen sein. Nach derzeitigen polizeilichen Erkenntnissen soll der 33-Jährige dabei auch mit einer Eisenstange geschlagen worden sein. Der Geschädigte kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Auseinandersetzung war offenbar ein Streit zwischen dem 33-Jährigen und seiner 25-jährigen Lebensgefährtin vorausgegangen. Die junge Frau hatte sich daraufhin hilfesuchend an die drei ihr bekannten Männer und eine weitere 26 Jahre alte Frau gewandt. An dem  Wohnhaus war die Situation schließlich eskaliert. Der genaue Ablauf des Geschehens ist noch unklar. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung übernommen. (ts)


Polnische Polizei stellt entwendeten Ford sicher

Zittau, OT Pethau, Hauptstraße
02.02.2017, 20:20 Uhr

Unbekannte haben am Donnerstagabend einen schwarzen Ford Mondeo in Pethau entwendet. Das Fahrzeug im Wert von etwa 30.000 Euro parkte an der Hauptstraße. Das Auto konnte wenig später durch die polnische Polizei in der Nähe von Dzialoszyn (Polen) sichergestellt werden. Die Ermittlungen der Soko Kfz und der polnischen Behörden dauern an. (ts)


Grabenwalze entwendet

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Blumenstraße
31.01.2017, 16:00 Uhr - 02.02.2017, 09:00 Uhr

Unbekannte haben in den vergangenen zwei Tagen eine selbstfahrende Grabenwalze vom Gelände einer Baustelle an der Blumenstraße in Neugersdorf entwendet. Der Zeitwert der Maschine wurde mit rund 10.000 Euro beziffert. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland ermittelt. (ts)


VW und Skoda gestohlen

Oybin, OT Hain, Jonsdorfer Straße
02.02.2017, 18:00 Uhr - 03.02.2017, 08:45 Uhr

Autodiebe waren in der Nacht zu Freitag in Hain aktiv. An der Jonsdorfer Straße verschwand ein blauer VW EOS. Das neun Jahre alte Fahrzeug war mit den amtlichen Kennzeichen L-ZD 3636 versehen. Der Zeitwert wurde noch nicht beziffert.

Olbersdorf, Am Bahnhof Bertsdorf
02.02.2017, 19:00 Uhr - 03.02.2017, 09:35 Uhr

Auch in Olbersdorf wurde ein Auto entwendet. Am Bahnhof Bertsdorf verschwand ein grauer  Skoda. Der Octavia war zehn Jahre alt. Der Zeitwert wurde noch nicht beziffert. An dem Pkw waren die amtlichen Kennzeichen OHV-MW 301 angebracht.

In beiden Fällen übernimmt die Soko Kfz die weiteren Ermittlungen. Nach den Fahrzeugen wird international gefahndet. (ts)

Körperliche Auseinandersetzung Görlitz, An der Frauenkirche 31.01.2017, 16:55 Uhr

Am Dienstagnachmittag kam es in einem Einkaufscenter An der Frauenkirche in Görlitz zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen gerieten zwei Deutsche mit etwa zehn Personen aneinander, bei denen es sich augenscheinlich um Migranten handelte. Mehrere Polizeistreifen eilten zum Ort des Geschehens. Dort und im näheren Umfeld konnten die Beamten noch die beiden Deutschen im Alter von 18 und 23 Jahren sowie einen 17-Jährigen Somalier feststellen. Alle drei Personen wiesen leichte Verletzungen auf. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz übernimmt die weiteren Ermittlungen, um die genauen Hintergründe und Geschehensabläufe aufzuklären. (ts)

 

Zeugen zu gestohlenem Fingerprinter gesucht Niesky, OT See, Zum Stausee 11.01.2017, 10:00 Uhr festgestellt

Die Polizei sucht Zeugen zum Diebstahl eines Fingerprinters. Unbekannte haben das graue Gerät der Marke Safe TIC vom Typ ET1000 vom Gelände einer Straßen- und Tiefbaufirma an der Straße Zum Stausee im Nieskyer Ortsteil See entwendet. Dort war es an der Torschließanlage angebracht und ermöglichte Berechtigten per Fingerabdruck den Zugang zum Gelände. Wann genau die Täter zuschlugen, ist derzeit noch unbekannt. Bemerkt wurde der Verlust am 11. Januar 2017. Der Schaden wurde mit etwa 1.500 Euro beziffert. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz ermittelt zu dem Diebstahl. Die Kriminalisten fragen: Wer hat die Tat beziehungsweise verdächtige Personen- oder Fahrzeugbewegungen im Zusammenhang mit der Tat beobachtet? Wem wurde das abgebildete Gerät zum Kauf angeboten oder wer hat es nach seinem Verschwinden an anderer Stelle gesehen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz (Telefon 03581 650-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ts) Anlage: Ein Foto des gestohlenen Fingerprinters 

 

 

 

 

 

 

Zeugen zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs gesucht Zittau, Eisenbahnstraße, Dresdener Straße, Schrammstraße 03.01.2017, gegen 13:10 Uhr

Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland sucht Zeugen zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs, die sich am frühen Nachmittag des 3. Januar 2017 in Zittau zugetragen hat. Ein goldfarbener Skoda Fabia mit dem amtlichen Kennzeichen GR-IB 784 flüchtete vor einer Streife der Polizei und befuhr mit hoher Geschwindigkeit die Eisenbahnstraße, Dresdener Straße und Schrammstraße. Dabei missachtete der unbekannte Fahrer mehrere rote Ampeln und gefährdete durch halsbrecherische Überholmanöver andere Verkehrsteilnehmer. Auf der Schrammstraße rammte der Wagen eine am Fahrbahnrand stehende Mülltonne. Möglicherweise filmte eine Passantin das Geschehen. Der Pkw flüchtete anschließend über den Grenzübergang an der Friedensstraße über polnisches auf tschechisches Hoheitsgebiet. Dort verlor sich seine Spur. Die Ermittler suchen Zeugen, die die Flucht des Pkw vor der Polizei bemerkt haben oder sogar von diesem gefährdet wurden. Insbesondere bitten die Kriminalisten, dass sich die Passantin, welche das Geschehen möglicherweise gefilmt hat, bei der Polizei meldet. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter 03583 62-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Bürgerpolizist stoppt Diebes-Duo Zittau, Äußere Weberstraße 31.01.2017, 11:00 Uhr

Der Bürgerpolizist von Großschönau konnte am Dienstagvormittag zwei Diebe stellen. Die beiden Männer im Alter von 23 und 52 Jahren hatten zuvor einen Fernseher aus einem Einkaufsmarkt an der Äußere Weberstraße in Zittau entwendet. Zeugen beobachteten, wie die zunächst Unbekannten nach der Tat mit einem Fahrzeug flüchteten und notierten das Kennzeichen. Im Zuge der Fahndungsmaßnamen stoppte der Bürgerpolizist die beiden Diebe in Großschönau. Gegen den 23-jährigen Tatverdächtigen lag ein Haftbefehl vor. Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. Die Polizisten stellten den Fernseher sicher und gaben ihn an den Einkaufsmarkt zurück. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen gegen die beiden Männer aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (mf)

 

Einbrüche in Gartenlauben - Täter gestellt Zittau, Gerhart-Hauptmann-Straße 01.02.2017, 04:20 Uhr

Ein Zeuge in Zittau informierte in der Nacht zu Mittwoch die Polizei über eine verdächtige Person in einer Gartenanlage an der Gerhart-Hauptmann-Straße. Eine Streife des örtlichen Polizeireviers überraschte den jungen Mann in einer Laube auf dem Gelände. Die Beamten nahmen den 21-jährigen Mann vorläufig fest. Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass 27 Gärten angegriffen wurden. Ob diese und weitere Eigentumsstraftaten auf das Konto des Einbrechers gingen, wird Gegenstand der weiteren Ermittlungen sein. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland und die Staatsanwaltschaft werden sich mit dem Fall befassen. (mf)

 

300 Meter gefahren… Zittau, Weinauallee 30.01.2017, 08:15 Uhr - 23:00 Uhr

Am Montag haben in Zittau Unbekannte versucht, einen VW Golf an der Weinauallee zu stehlen. Die Täter drangen in den Wagen ein und fuhren davon. Die Diebe kamen allerdings nicht weit. Nach etwa 300 Metern stoppte das Fahrzeug offenbar auf Grund eines technischen Defekts und die Unbekannten flüchteten. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)